Politik

Grundstein für Nonntaler Seniorenwohnhaus gelegt

Salzburgs Politik nutzte das alljährliche Bauernherbstfest des Seniorenwohnhauses Nonntal, um den Grundstein für den 22-Millionen-Euro-Neubau zu legen.

Bürgermeister Heinz Schaden sprach bei der Grundsteinlegung von einem "nicht einfachen Weg". Das neue Hause werde nun aber "zeitgemäßer, schöner und angenehmer werden." Amtsleiter Ernst Hörzing freute sich ebenso, dass das "Flaggschiff der Neubauten" in Angriff genommen wird: "Alle andern Um- und Neubauten haben sich schon bewährt. Nonntal ist unser zukunftsweisendstes Projekt."

Der Bau des neuen Seniorenwohnhauses wird von der Gemeinnützigen Salzburger Wohnbaugesellschaft betreut. Nach Plänen der Architekten Gasparin und Meier wird das Gebäude Platz für 96 Bewohner in zwölf Hausgemeinschaften bieten. Die Kosten betragen knapp 22 Millionen Euro, die Bauzeit beträgt rund zwei Jahre.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 03:11 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/grundstein-fuer-nonntaler-seniorenwohnhaus-gelegt-1077061

Nach Jahrzehnten endlich am Grab des Vaters

Nach Jahrzehnten endlich am Grab des Vaters

Sein Vater fiel im Zweiten Weltkrieg, als Theo Luigs gerade einen Monat alt war. Er hat lange nachgeforscht, um die Umstände herauszufinden - und gelangte zu einem Friedhof in Tschechien. Es sei ein …

Schlagzeilen