Politik

"Gülle ist kein Parfum": Dicke Luft im Dorf

In der ländlichen Flachgauer Gemeinde Dorfbeuern wehren sich Landwirte gegen Beschimpfungen, wenn sie Dünger ausbringen.

Die ländliche Idylle trügt (Symbolbild). SN/robert ratzer
Die ländliche Idylle trügt (Symbolbild).

"Der Ton zum Thema Gülle- und Mistausbringung wird in unserer Gemeinde stetig rauer", beklagt die Ortsbauernschaft von Dorfbeuern in einem Brief an die "lieben Bürgerinnen und Bürger" in der jüngsten Gemeindezeitung. Die Landwirte wollen um mehr Verständnis für ihre Arbeit und die Produktion heimischer Lebensmittel werben. Der Anlass für den Aufruf seien Beschimpfungen und Beleidigungen in letzter Zeit gewesen.

"Gülle ist kein Parfum. Auch nicht für uns Bauern, die sie ausbringen. Aber sie ist ein wertvoller, natürlicher Dünger, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 12:47 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/guelle-ist-kein-parfum-dicke-luft-im-dorf-107563990