Politik

Heimisches Kalbfleisch soll in Salzburger Landesbetrieben Vorrang haben

Nach den Debatten über Kälbertransporte durch Europa beschäftigt sich am Mittwoch der Landtag mit dem Thema.

Vorrang für heimisches Kalblfeisch in den Landesbetrieben – damit beschäftigt sich am Mittwoch ein Dringlichkeitsantrag im Landtag. SN/heinz bayer
Vorrang für heimisches Kalblfeisch in den Landesbetrieben – damit beschäftigt sich am Mittwoch ein Dringlichkeitsantrag im Landtag.

Die Regierungsparteien ÖVP, Grüne und Neos bringen auf Initiative der Grünen einen gemeinsamen Dringlichkeitsantrag ein. Darin heißt es, dass das Land prüfen solle, im eigenen Wirkungsbereich - also in Kantinen, Küchen, Krankenhäusern, Kindergärten und Seniorenheimen - heimisches Kalbfleisch zu verwenden.

Auch das Förderregime im Agrarsektor müsse umgestaltet werden, um die Kälbermast im Inland wieder rentabel und damit Transporte ins Ausland unnötig zu machen. "Dieses System ist krank, und es muss aufhören", fordert Kimbie Humer-Vogl. Als dritter Punkt soll ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 03:31 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/heimisches-kalbfleisch-soll-in-salzburger-landesbetrieben-vorrang-haben-68364217