Politik

Herbst hört auf: Stadt sucht neuen Beauftragten für den Gaisberg

Winfrid Herbst hat die Funktion nun endgültig zurückgelegt. Baustadträtin Martina Berthold (BL) hätte am liebsten eine Frau als Nachfolgerin.

Winfrid Herbst hört als Gaisberg-Koordinator auf. SN/bernhard strobl
Winfrid Herbst hört als Gaisberg-Koordinator auf.

Seit 30. April ist es fix: Die Stadt Salzburg braucht einen neuen Gaisberg-Beauftragten. Denn Ex-Magistratsmitarbeiter Winfrid Herbst, der bald nach seiner Pensionierung zum Naturschutzbund-Landeschef gewählt wurde, hat das Amt mit Monatsende endgültig zurückgelegt. Die zuständige Baustadträtin Martina Berthold (BL) hat angekündigt, die Funktion mit sofortiger Wirkung auszuschreiben: "Wir werden auch die Aufgabenbeschreibung transparent machen", betont sie. Ihr Wunsch? "Es soll eine Person sein, die diesen Berg mit Liebe und Leidenschaft bearbeitet. Es ist kein Fulltime-Job, aber man muss auch außerhalb ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.09.2020 um 06:57 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/herbst-hoert-auf-stadt-sucht-neuen-beauftragten-fuer-den-gaisberg-86983552