Politik

Hofwirt in Seekirchen bleibt: Was jetzt geplant ist

67,8 Prozent der Seekirchner stimmten gegen den Abriss des Wirtshauses im Ortskern. Nach dem Bürgervotum ist am Donnerstag wieder die Politik am Zug.

"Is des cool?" Bürgermeisterin Monika Schwaiger (ÖVP) war sichtlich erleichtert am Sonntag um 17 Uhr, als das Ergebnis des Bürgerbegehrens vorlag und ihr Freundinnen dazu gratulierten. Die Seekirchner konnten abstimmen - für oder gegen den Abriss des Hofwirts im Ortszentrum. Es war das erste Bürgerbegehren in der Geschichte der Stadtgemeinde - initiiert von der zweitstärksten Fraktion, der grünnahen Liste Lebenswertes Seekirchen (LeSe).

Das Votum ist eindeutig. 67,82 Prozent - oder 2394 Seekirchner - stimmten gegen den Abriss und damit für den Erhalt des Wirtshauses. Das ist auch das, was ÖVP, SPÖ, FWS und FPÖ wollen. 32,18 Prozent (1136 Personen) stimmten für den Abriss und hätten dort lieber einen Platz der Begegnung gesehen, wie es die LeSe vorgeschlagen hatte. 40 Stimmen waren nach Auszählung ungültig. In allen neun Wahlsprengeln fiel das Ergebnis für den Erhalt des Gebäudes aus - am eindeutigsten im Sprengel "Volksschule Mödlham" mit 83 Prozent.

LeSe will Entscheidung akzeptieren

Für Vizebürgermeister Walter Gigerl und seine LeSe nicht das Ergebnis, das er sich erhofft hatte. Trotzdem sieht er das Bürgerbegehren als Erfolg. "Die Wahlbeteiligung war mit 42 Prozent beachtenswert. In Anbetracht dessen, dass auch die Bürgermeisterin bei ihrer Stichwahl im März 2014 nur 52 Prozent Wahlbeteiligung hatte", sagten Gigerl und seine Mitstreiter Judith Simmerstatter und Norbert Weiß. Man akzeptiere, wie die Seekirchner entschieden hätten. "Dem Wunsch eines Teils der Bürger, nämlich 1136 Personen, haben wir Rechnung getragen. Uns sind vier Parteien bei diesem Begehren gegenübergestanden. Dafür haben wir uns gut geschlagen." Die LeSe wünscht sich jetzt, dass die Bürger mitreden können, was im Hofwirt künftig passiert. "Jetzt braucht es ein gutes Konzept. Da sind viele Ideen von Bürgern gekommen", sagt Judith Simmerstatter.

Schwaiger fiel indessen ein Stein vom Herzen. "Das war wie ein Wahlkampf gegen mich. Dabei ging es nie um mich. Es geht um das Gesicht von Seekirchen."

Was jetzt im Hofwirt entstehen soll

Am Donnerstag bei der Gemeindevertretungssitzung steht die Zukunft des Hofwirts schon auf der Tagesordnung. Die Bürgermeisterin will "nichts überstürzen und nicht hetzen", wie sie sagt. Eine Arbeitsgruppe sei bereits eingesetzt. Da der Hofwirt aber schon seit einem Jahr leer stehe, dürfe man jetzt nicht noch mehr Zeit verstreichen lassen. Und die Bürgermeisterin bleibt bei ihren Plänen. "Ein Vereinszentrum und ein Gasthaus. Bei den Architektenplänen können wir aber noch viel Einfluss nehmen." Maximal zwei Millionen Euro will die Stadtgemeinde in den Hofwirt investieren. "750.000 Euro an Rücklagen wurden heuer schon dafür gebildet".

Auch die FPÖ will jetzt "am Konzept feilen, damit etwas G'scheites herauskommt", wie Stadtrat Hermann Kirchmeier sagt. Es soll ein "Gasthaus für Jung und Alt, Einheimische und Zuagroaste, einfach zum Wohlfühlen sein". Oder wie Bürgermeisterin Schwaiger vielleicht sagen würde: "Is des cool?"

Aufgerufen am 22.09.2018 um 05:17 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/hofwirt-in-seekirchen-bleibt-was-jetzt-geplant-ist-1032100

In Hallwang gedeihen Opal und Topaz

In Hallwang gedeihen Opal und Topaz

Nach drei Jahren Aufbauarbeiten erntet Lenzenbauer Hannes Golser aus Hallwang heuer erstmals acht Tonnen Obst. Der ungewöhnlich heiße Sommer hat den Obstbäumen von Lenzenbauer Hannes Golser gutgetan. Einzig …

Bahnfahrer wollen nicht aufs Abstellgleis

Bahnfahrer wollen nicht aufs Abstellgleis

Die Schließung der Haltestelle Wallersee mit der geplanten Eröffnung des Bahnhofs Seekirchen-Süd im Jahr 2025 wollen die Anrainer nicht hinnehmen. Mittlerweile haben sie über 1000 Unterschriften für ihr …

Reiterspiele à la Hiaberbauer

Reiterspiele à la Hiaberbauer

Wie riecht Turnierluft? Gut! Das wissen nun mehr als 100 Starterinnen, die am Wochenende auf dem Buchberg beim "Hiab" tolle Bewertungen in Dressur, Springen, Fahren , Vielseitigkeit erritten. Ein Pferdehänger …

Schlagzeilen