Politik

Hunderte neue Parkplätze an Bahnhöfen

Nächstes Projekt: Der Ausbau in Golling hat nun begonnen.

Spatenstich in Golling (von links): Bürgermeister Peter Harlander, Verkehrslandesrat Stefan Schnöll und Friedrich Mihatsch (ÖBB Immobilienmanagement)<br><br> SN/lmz/neumayr/leo
Spatenstich in Golling (von links): Bürgermeister Peter Harlander, Verkehrslandesrat Stefan Schnöll und Friedrich Mihatsch (ÖBB Immobilienmanagement)

Allein im vergangenen Jahr wurden laut ÖBB an den Bahnhöfen im Bundesland Salzburg 430 neue Pkw-Abstellplätze geschaffen. Nun wird der Ausbau in Golling fortgesetzt. Am Dienstag war der Spatenstich für die Erweiterung um 55 auf 187 Stellplätze. Nach St. Johann (51 neue Plätze), Bad Vigaun (60), Seekirchen (73) und Neumarkt (246) werde auch in Golling mit dem Ausbau der Park&Ride-Anlage der Umstieg vom Auto auf die Bahn leichter und noch attraktiver, sagte Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP). Die Eröffnung in Golling ist für den April 2019 geplant.

Gollings Bürgermeister Peter Harlander (ÖVP) unterstrich die Wichtigkeit dieses Projekts nicht nur für seine Gemeinde. "Die Erweiterung der Park&Ride-Anlage ist für Golling von sehr großer Bedeutung. Der Bahnhof Golling-Abtenau ist mit seinem großen Einzugsgebiet auch für die Umlandgemeinden ein wichtiger Zugangspunkt zum Bahnverkehr und gewährleistet künftig einen noch rascheren und einfacheren Umstieg auf die S-Bahn."

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.10.2018 um 09:18 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/hunderte-neue-parkplaetze-an-bahnhoefen-39065812

Die schwarzen Bauern kosten ihre Macht aus

Die schwarzen Bauern kosten ihre Macht aus

Die Bauern in der ÖVP haben einen neuen Chef. Rupert Quehenberger weiß, welche Reizworte er in seiner Politik braucht. Klein, aber sehr, sehr mächtig. Das ist die Berufsgruppe der Landwirte. Das wissen in der …

Pass Lueg: Wie ein "Hochhaus" zur Brücke wird

Pass Lueg: Wie ein "Hochhaus" zur Brücke wird

Beim Pass Lueg ist in monatelanger Arbeit die neue Stahlbrücke für die Eisenbahn entstanden. Das Einheben wird spektakulär. Warum ein Baumanager der ÖBB auch Fremdenführer ist. Ein ÖBB-Baumanager muss …

Kommentare

Schlagzeilen