Politik

Hunderte Salzburger gingen gegen Schwarz-Blau auf die Straße

Die Stadt Salzburg erlebte die erste Donnerstags-Demo der Geschichte. Hunderte Bürger - laut Veranstalter Bündnis Solidarisches Salzburg waren es rund 500 - protestierten am Donnerstagabend gegen Schwarz-Blau.

"Wir setzen ein Zeichen gegen die unsoziale Politik von ÖVP und FPÖ in der Bundesregierung und für eine Zukunft frei von Angst, Armut und Ausgrenzung", sagte Sprecherin Emily Karisch. Das Bündnis orte "große Unzufriedenheit in der Bevölkerung." Der Protest richtete sich gegen die Abschaffung der Notstandshilfe und die Zerschlagung der Sozialversicherung. Solidarisches Salzburg kündigte für kommenden Donnerstag eine weitere Protestaktion an.

Quelle: SN

Aufgerufen am 17.10.2019 um 01:01 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/hunderte-salzburger-gingen-gegen-schwarz-blau-auf-die-strasse-60981649

Die Eule war schießfaul

Die Eule war schießfaul

Kanonen auf der Festung Hohensalzburg, wie die Falkonette namens Eule, haben eine bemerkenswert kalte und leise Geschichte. Nach der Belagerung in den Bauernkriegen 1525/26 wurden zum Schutz der Stadt zwar …

Schlagzeilen