Politik

"Ich liebe den Stau": Salzburger SPÖ will mit neuer Kampagne provozieren

Die Sozialdemokraten marschieren bereits Richtung Landtagswahl 2023. Auf drei Kernthemen wollen sich die Genossen bis dahin inhaltlich konzentrieren. Die neue Kampagne sei bewusst ein "Stilbruch".

Die neue Kampagne der SPÖ Salzburg – im Bild (von links) Klubchef Michael Wanner, SPÖ-Chef David Egger, Klubgeschäftsführerin Dagmar Karl und Parteigeschäftsführer Gerald Forcher.  SN/spö
Die neue Kampagne der SPÖ Salzburg – im Bild (von links) Klubchef Michael Wanner, SPÖ-Chef David Egger, Klubgeschäftsführerin Dagmar Karl und Parteigeschäftsführer Gerald Forcher.

Nach den Grünen startet nun auch die SPÖ in Salzburg ihre Herbstkampagne. Dem Landesparteivorstand wurden am Montag die Strategie und die Linie bis zur Landtagswahl 2023 vorgestellt. Die neue Kampagne steht unter dem Motto "Salzburg kann mehr".

Man habe reiflich überlegt, ob man weiterhin das alte Bild der Salzburger SPÖ transportieren oder einen Stilbruch wagen solle, erklärt Parteigeschäftsführer Gerald Forcher. Entschieden habe man sich für Letzteres. "Die Kampagne ist genau so wie unser Landesparteivorsitzender: modern, innovativ, unkonventionell", sagt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2021 um 02:43 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ich-liebe-den-stau-salzburger-spoe-will-mit-neuer-kampagne-provozieren-109471474