Politik

Im Pinzgau entsteht ein Tierschutzhaus, in dem Menschen mit Beeinträchtigungen mithelfen

Knapp 1,8 Millionen Euro wird das Projekt kosten. Bei der Caritas ist die Vorfreude groß: "Der Umgang mit den Tieren ist auf jeden Fall ein Gewinn für unsere Bewohnerinnen und Bewohner", sagt Caritas-Direktor Johannes Dines.

Das neue Tierschutzhaus soll unter anderem Platz für rund 30 Katzen bieten. SN/robert ratzer
Das neue Tierschutzhaus soll unter anderem Platz für rund 30 Katzen bieten.

Noch steht erst das Grobkonzept, aber fix ist: Im Caritas-Dorf St. Anton in Bruck soll Österreichs erstes Tierschutzhaus entstehen, in dem Menschen mit Behinderungen mithelfen. Ziel des Projektes ist nicht nur die dringend notwendige Versorgung des Pinzgaus mit einem Tierheim, sondern die Umsetzung eines Vorzeigeprojektes in Sachen Inklusion.

Zwischen 1,7 und 1,8 Millionen Euro werde die Umsetzung kosten, erklärte Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) am Mittwoch im Landtag. Dort war der aktuelle Stand der Dinge Gegenstand von zwei mündlichen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 08:43 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/im-pinzgau-entsteht-ein-tierschutzhaus-in-dem-menschen-mit-beeintraechtigungen-mithelfen-93877294