Politik

Impfpflicht und Job? Am Arbeitsplatz bleibt die 3G-Regel in Kraft

Muss, wer positiv getestet, aber symptomfrei ist, daheim arbeiten? Laut AK Vereinbarungssache.

„Der Absonderungsbescheid genügt als Krankenstandsbescheinigung. Es braucht nicht zusätzlich ein ärztliches Attest“: Heimo Typplt, Arbeitsrechtsexperte der Arbeiterkammer.   SN/sw/hilz
„Der Absonderungsbescheid genügt als Krankenstandsbescheinigung. Es braucht nicht zusätzlich ein ärztliches Attest“: Heimo Typplt, Arbeitsrechtsexperte der Arbeiterkammer.  

Die Gesundheitsbehörden gehen davon aus, dass an der Omikron-Variante des Coronavirus in nächster Zeit bis zu einem Drittel der Bevölkerung erkranken könnte. Für die Arbeitnehmer ergeben sich Fragen.

Geändert hat sich Folgendes: Drei Mal Geimpfte gelten nicht mehr als Kontaktpersonen. Wer positiv getestet ist, darf physisch nicht mehr das Büro betreten. Gegenüber dem Dienstgeber gilt eine Meldepflicht. "Unterbleibt sie, könnte jemandem wegen unentschuldigten Fernbleibens im schlimmsten Fall sogar gekündigt werden." Leute, die symptomfrei sind, können von zu Hause ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 04:37 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/impfpflicht-und-job-am-arbeitsplatz-bleibt-die-3g-regel-in-kraft-115677382