Politik

In den Landeskliniken fehlt Zeit für die Patienten

Die Mitarbeiter der Pflege stellten den Landesspitälern ein schlechtes Zeugnis aus. Neben Stress sind auch Übergriffe ein Problem.

Von dieser Resonanz war auch AK-Präsident Peter Eder überrascht. Hunderte Mitarbeiter der Salzburger Landeskliniken (SALK) füllten nicht nur den Fragebogen der AK über ihre Zufriedenheit im Spital aus. Sie gaben zudem auch noch ausführliche zusätzliche Anmerkungen ab, die ihr Arbeitsumfeld äußert kritisch beleuchteten. "Viele dankten uns dafür, dass wir dieses Thema angehen", sagt Eder. "Ich nenne das einen Hilfeschrei aus dem Krankenhaus."

1069 der rund 5500 eingeladenen Mitarbeiter schickten einen Antwortbogen zurück - Ärzte sind keine AK-Mitglieder und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 02:00 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/in-den-landeskliniken-fehlt-zeit-fuer-die-patienten-62533363