Politik

In Köstendorf wurde aus Euphorie Zuversicht

Das Projekt beim ehemaligen Freizeitzentrum spießt sich. Warten auf den Lebensmittelmarkt.

Das war ein Freizeitzentrum: Die Tennishalle (links hinten) ist seit Langem nicht mehr in Betrieb, der ebenfalls sanierungsbedürftige Festsaal (rechts) kann noch genutzt werden. SN/tau
Das war ein Freizeitzentrum: Die Tennishalle (links hinten) ist seit Langem nicht mehr in Betrieb, der ebenfalls sanierungsbedürftige Festsaal (rechts) kann noch genutzt werden.

Großes Rätselraten herrscht in Köstendorf und Umgebung: Was wird aus der "Gstättn" beim früheren Freizeitcenter (Vulcanino)? Das Projekt spießt sich stark. Es gibt nicht nur wegen der Coronakrise weitere Verzögerungen. Vor allem die große Hoffnung auf einen Lebensmittelmarkt erhielt wieder einen Dämpfer. Auf Schiene ist hingegen der geplante Neubau der Feuerwehr-Zeugstätte.

Zwei Hektar sind die Liegenschaften groß. Um eine halbe Million Euro hatte die Gemeinde vor vier Jahren die Hälfte gekauft. Das andere Hektar gehört der Pfarre, die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 08:53 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/in-koestendorf-wurde-aus-euphorie-zuversicht-89313829