Politik

Investitionsklausur angesagt: Stadtpolitik muss Millionenprojekte neu überdenken

Ob sich die Umgestaltung des Rot-Kreuz-Parkplatzes samt neuem Kreisverkehr um eine Million Euro heuer noch ausgeht, ist mehr als fraglich. Die FPÖ würde nach der Coronakrise lieber andere Prioritäten setzen.

Die Stadtpolitik muss nun beraten, welches Projekt sich finanziell nach der Coronakrise noch ausgeht und auf was verzichtet werden muss. Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) hat für 4. Mai eine "Investitionsklausur" im Kongresshaus anberaumt. "Um zu schauen, was wir realistischerweise noch zur Umsetzung bringen und was wir in Folgejahre verschieben können", sagt Preuner. Für heuer hatte die Stadt einen Investitionshaushalt von 70 Millionen Euro geplant.

Eines dieser Projekte ist die Umgestaltung des Franz-Josef-Kai in der Salzburger Innenstadt. Beim Rot-Kreuz-Parkplatz ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:10 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/investitionsklausur-angesagt-stadtpolitik-muss-millionenprojekte-neu-ueberdenken-86223418