Politik

Junge sollen schnell in der Pflege arbeiten

Die Caritas bietet in ihren Schulen die Möglichkeit, die Ausbildung zur Pflegeassistenz ab 14 zu beginnen. Auch andere Institutionen gehen neue Wege.

 Wollen in die Pflege: Sarah Wipplinger, Amir Crnki, Magdalena Höllwart. SN/anton prlic
Wollen in die Pflege: Sarah Wipplinger, Amir Crnki, Magdalena Höllwart.

Für Magdalena Höllwart (17) war es schon früh klar, dass sie in der Pflege arbeiten will. "Meine Mutter arbeitet ebenfalls in dem Bereich. Und ich will das auch machen. Ich wollte auf jeden Fall eine Ausbildung machen, in der ich direkt in den Pflegeberuf einsteigen kann."

Bereits nach der Mittelschule wollte Magdalena die Pflegeausbildung beginnen. Da man für die entsprechenden Schulen allerdings bereits 17 Jahre alt sein muss, besucht sie jetzt die Fachschule für Sozialberufe der Caritas in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 02:19 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/junge-sollen-schnell-in-der-pflege-arbeiten-65317756