Politik

Kajetanerplatz wird um 2,1 Millionen Euro neu gestaltet

2,1 Millionen Euro - verteilt auf drei Jahre - sollen dafür zur Verfügung stehen.

 SN/stadt salzburg/3:0 landschaftsarchitektur

Baustadtrat Lukas Rößlhuber: "Ich freue mich, dass nun ein entscheidender, wichtiger Schritt für die Neugestaltung des Kajetanerplatzes gesetzt wurde." Durch die vorgelegte Finanzierung bis 2021 könne das Projekt gemäß dem Sieger "ARGE 3:0 Landschaftsarchitektur" des Architektenwettbewerbs umgesetzt werden. Die erforderlichen Bewilligungen und Abklärungen sollen bis Herbst 2019 zu erlangt werden. Ein Baubeginn sei im Frühjahr 2020 angedacht, so dass die Bauarbeiten bei gutem Verlauf mit Ende 2020 abgeschlossen werden können.

Das Projekt der Architekten Udo Heinrich und Oliver Gachowetz sieht eine barrierefreie Gestaltung mit Granitpflasterung an den Rändern vor. Der vorhandene Brunnen wird in die Mitte des Platzes gerückt und im Sockelbereich erweitert, um auch Sitzfläche zu bieten. Somit entstehen klare Sichtachsen am dreieckigen Platz. Der vorgelegte Grundsatzamtsbericht wurde im Ausschuss einstimmig angenommen, er wird auch noch dem Gemeinderat zum Beschluss vorgelegt. Diskutiert wurde im Bauausschuss erneut über mögliche Bepflanzungen und über die künftige Führung des Rad- und Fußgängerverkehrs. Um die Detailplanung dahingehend noch vorantreiben zu können, wurde die Vorlage eines Zwischenberichtes im Juni 2019 vereinbart.

Vertagt wurde dagegen eine Entscheidung über den künftigen Stromliefervertrag für die Stadt Salzburg, um zu klären, ob diese Angelegenheit öffentlich oder nichtöffentlich zu beraten ist. Die Sitzung soll noch im Laufe dieser Woche nachgeholt werden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.08.2019 um 02:40 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/kajetanerplatz-wird-um-2-1-millionen-euro-neu-gestaltet-64118593

Ein Nichtraunzerdorf entsteht

Ein Nichtraunzerdorf entsteht

Am 14. September baut eine Initiative eine fiktive ökologische Gemeinde im Messezentrum auf. Kirche, Gasthaus, Hotel: Jeder Beteiligte erklärt den Besuchern, was er für die Umwelt tut.

Schlagzeilen