Politik

Katholische Kirche informiert im Kino über Kirchenbeiträge

Der Spot wird österreichweit in 70 Kinos gezeigt. Der kurze Filme soll das "vielfältige Wirken" der katholischen Kirche darstellen.

„Mach den Unterschied“ ist der Titel des Werbefilms. SN/kirche
„Mach den Unterschied“ ist der Titel des Werbefilms.

Die katholische Kirche will mit einem Kinospot über den Kirchenbeitrag informieren. Erstmals wird im Jänner ein von der Kirche eigens produzierter Werbefilm österreichweit in rund 70 Kinos gezeigt. Der einminütige Spot trägt den Titel "Dein Beitrag macht den Unterschied". Getragen wird die Imagekampagne, mit der 270.000 Kinobesucher erreicht werden sollen, von den Finanzkammern der Diözesen Österreichs.

Film soll "vielfältiges Wirken" sichtbar machen

Die Finanzkammern wollen mit dem Werbefilm das vielfältige Wirken der Kirche in der Gesellschaft sichtbar machen, sagt Salzburgs Finanzkammerdirektor Cornelius Inama. "Die Kirche ist eine Solidargemeinschaft. Solidarisch handeln auch Sie mit Ihrem Kirchenbeitrag. Denn gemeinsam mit 285.000 anderen Katholikinnen und Katholiken schaffen Sie das finanzielle Fundament der Erzdiözese Salzburg", sagt Inama. Christian Schamberger, der Leiter des diözesanen Kirchenbeitragsreferats, ergänzt: "Der Kirchenbeitrag ermöglicht die Arbeit der Kirche erst - sei es die Seelsorge in den Krankenhäusern und Pfarren, die Telefonseelsorge oder die Erhaltung der katholischen Privatschulen und des identitätsstiftenden Kulturguts im Land."


Das Kirchenbeitragsaufkommen betrug im Jahr 2017 in ganz Österreich rund 461 Millionen Euro, wie die aktuellen Zahlen der Bischofskonferenz zeigen - dies entspricht einem Anteil von 76 Prozent der kirchlichen Gesamteinnahmen. Aus diesen Mitteln werden u.a. Personalkosten für die verschiedenen Angebote und Dienstleistungen der Kirche bezahlt. Insgesamt verzeichneten die Diözesen 2017 Gesamteinnahmen in der Höhe von etwas über 609 Millionen Euro. Dem stehen Aufwendungen von 602 Millionen Euro gegenüber.

Mitgliedszahlen weiter rückläufig

Im Jahr 2018 haben insgesamt 4864 Personen die katholische Kirche in der Erzdiözese verlassen. Diese Zahlen hat die Kirche am Mittwoch bekannt gegeben. Das ist ein Anstieg um 34 Personen im Vergleich zu 2017 (4830). Hingegen traten im Vorjahr 486 (2017: 506) Personen neu oder wieder in die katholische Kirche ein; 26 Personen wiederriefen ihren Austritt. Die Gesamtzahl der Katholiken in den 210 Pfarrgemeinden der Erzdiözese ist im Vorjahr um 3937 auf 464.709 zurückgegangen - vor allem durch Todesfälle, die die Zahl der Taufen überwogen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.01.2019 um 08:04 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/katholische-kirche-informiert-im-kino-ueber-kirchenbeitraege-63925498

Rennen um Rektorsamt verzögert sich

Rennen um Rektorsamt verzögert sich

Kommission prüft Intervention zugunsten von Hammerschmid. Im Rennen um das Rektorsamt der Uni Salzburg gibt es aus dem Arbeitskreis für Gleichbehandlung eine Intervention zugunsten von Ex-Ministerin Sonja …

BMW plant nun Zentrale selbst

BMW plant nun Zentrale selbst

BMW Austria hat sein Projekt um 30 Mill. Euro verworfen. Nun planen hauseigene Architekten. "Wir wollen im Juli zu bauen beginnen." Mit dieser Vorgabe stellte der BMW-Zentral- und Osteuropa-Chef Christoph von …

Kommentare

Schlagzeilen