Politik

Keine Wahlempfehlung, aber eine Stimme: Haslauer wählt Van der Bellen

Der Salzburger Landeshauptmann will abseits der "persönlichen Präferenz" aber keine Wahlempfehlung für einen Hofburg-Kandidaten abgeben.

Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer hält sich mit einer Wahlempfehlung zurück.  SN/land salzburg / neumayr – leop
Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer hält sich mit einer Wahlempfehlung zurück.

Die FPÖ Salzburg wollte am Donnerstag mittels Presseaussendung wissen, wem Landeshauptmann Wilfried Haslauer wohl am 9. Oktober bei der Bundespräsidentenwahl seine Stimme geben wird. Etliche ÖVP-Granden, darunter Hermann Schützenhöfer in der Steiermark oder Anton Mattle in Tirol, hatten sich zuletzt öffentlich für Alexander Van der Bellen ausgesprochen. Salzburgs FPÖ-Chefin Marlene Svazek bezeichnete den amtierenden Präsidenten hingegen am Donnerstag als "heimatvernadernden Grünen" und forderte, dass sich Haslauer deklarieren solle, wen er wähle.

Bei der ÖVP Salzburg beklagt man den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.10.2022 um 06:11 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/keine-wahlempfehlung-aber-eine-stimme-haslauer-waehlt-van-der-bellen-125825692