Politik

Kindergärten: 44 Prozent brauchen Hilfe in Deutsch

Mehr als 1000 Kinder in den städtischen Kindergärten haben Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache und benötigen Sprachförderung. Der Bedarf ist nun zum ersten Mal gesunken.

Im Kindergarten auf dem Gebirgsjägerplatz in Salzburg brauchen 15 Kinder Sprachförderung.  SN/chris hofer
Im Kindergarten auf dem Gebirgsjägerplatz in Salzburg brauchen 15 Kinder Sprachförderung.

Die frühe sprachliche Förderung in den städtischen Kindergärten war kürzlich Thema einer Anfrage der Neos an Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer (SPÖ). Jetzt liegen die Antworten vor.

Demnach haben derzeit 836 der insgesamt 2300 Kinder einen hohen Förderbedarf, das sind rund 36 Prozent, also mehr als ein Drittel. Sie werden im Kindergarten ab einem Alter von 3,5 Jahren zwei Mal in der Woche in speziellen Gruppen spielerisch und kindgerecht gefördert. Mit dem "Unterricht" hat die Stadt die Volkshochschule und das Berufsförderungsinstitut (BFI) beauftragt. 43 Pädagoginnen betreuen derzeit 110 Gruppen in den 34 öffentlichen Kindergärten.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 05:37 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/kindergaerten-44-prozent-brauchen-hilfe-in-deutsch-507766