Politik

Klage: Salzburger Gemeinden wollen Geld für Feuerwehrautos zurück

Die EU-Kommission hat 2016 über mehrere Lkw-Hersteller wegen Preisabsprachen eine Geldstrafe verhängt. Zu den Geschädigten zählen auch Salzburger Gemeinden, die Schadenersatz fordern.

Salzburgs Feuerwehren sind laut Landesgesetz „Einrichtung der Gemeinden“. Derzeit wird geprüft, wie viele Fahrzeuge im fraglichen Zeitraum beschafft wurden (Symbolbild). SN/robert ratzer
Salzburgs Feuerwehren sind laut Landesgesetz „Einrichtung der Gemeinden“. Derzeit wird geprüft, wie viele Fahrzeuge im fraglichen Zeitraum beschafft wurden (Symbolbild).

14 Jahre lang haben mehrere namhafte Lkw-Hersteller unerlaubt zusammengearbeitet und Preise abgesprochen. 2011 begann die EU-Kommission Untersuchungen, 2016 verhängte sie eine Rekordstrafe in Höhe von rund drei Milliarden Euro.

Die Causa beschäftigt seither europaweit Gerichte. Zu den Geschädigten ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 09.08.2020 um 05:21 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/klage-salzburger-gemeinden-wollen-geld-fuer-feuerwehrautos-zurueck-90251416