Politik

Klambauer: Neuer Frauenhaus-Betreiber könnte auch früher starten als geplant

Ergebnis der laufenden Frauenhaus-Ausschreibung soll in einem Monat vorliegen. Wie der laufende Betrieb bis zur geplanten Übergabe Ende Juni 2021 gewährleistet werden soll, wollte die FPÖ am Mittwoch im Landtag von Landesrätin Klambauer wissen.

Sollten die beiden Frauenhäuser Hallein und Salzburg, deren Arbeit ja derzeit öffentlich ausgeschrieben ist, die von ihrem Ressort angebotenen Förderverträge für das erste Halbjahr 2021 nicht unterschreiben bzw. einen kürzeren Förderzeitraum wünschen, dann werde sie dem neuen Betreiber anbieten, schon früher als Mitte 2021 zu beginnen. Das sagte Neos-Landesrätin Andrea Klambauer am Mittwoch bei einer mündlichen Anfrage von FPÖ-Abgeordneter Karin Berger.

Entscheidung über neuen Betreiber fällt in einem Monat

Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2021 um 09:28 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/klambauer-neuer-frauenhaus-betreiber-koennte-auch-frueher-starten-als-geplant-93874285