Politik

Klimaschutz ohne Ehrgeiz: Bundesländer legen ambitionslose Pläne vor

Die Bundesländer bleiben mit ihren Plänen für die Gebäudesanierung unter allen Vorgaben. Global 2000 erwägt rechtliche Schritte in Brüssel.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Viele Dinge in der Klimapolitik sind sehr schwierig umzusetzen, andere wiederum sehr einfach. Dazu zählen Sanierungen von Häusern. Doch die Bundesländer, in deren Zuständigkeit dies fällt, bleiben mit ihrer Strategie weit hinter europäischen und nationalen Vorgaben zurück. Das kritisierte die Umweltorganisation Global 2000 in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Sprecher Johannes Wahlmüller forderte Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) zu einer Korrektur auf. Haslauer ist derzeit Vorsitzender der Landeshauptleute-Konferenz und daher Ansprechpartner.

Rund zehn Prozent aller Treibhausgase ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2021 um 06:03 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/klimaschutz-ohne-ehrgeiz-bundeslaender-legen-ambitionslose-plaene-vor-89666800