Politik

Konjunkturpaket für Wohnbau in Salzburg gefordert

Die ARGE Eigenheim prescht mit einer Forderung an den Bund vor.

Beim Pressegespräch der ARGE Eigenheim in Salzburg v.l.: DI Christian Struber (Bundesobmann der ARGE Eigenheim), DI Herwig Pernsteiner (GBV-Obmann-Stv.), NR Mag. Michaela Steinacker (GBV-Vorstandsmitglied) und DI Michael Pech (GBV-Aufsichtsratsvorsitzender). SN/arge eigenheim/franz neumayr
Beim Pressegespräch der ARGE Eigenheim in Salzburg v.l.: DI Christian Struber (Bundesobmann der ARGE Eigenheim), DI Herwig Pernsteiner (GBV-Obmann-Stv.), NR Mag. Michaela Steinacker (GBV-Vorstandsmitglied) und DI Michael Pech (GBV-Aufsichtsratsvorsitzender).

Die Anforderungen an den Wohnbau werden immer vielfältiger. So gilt es im Kampf gegen die Preisspirale Neubauten zu realisieren, entsprechend der demografischen Entwicklung vermehrt Wohnraum für "Wohnen im Alter" zu schaffen sowie ältere Wohnanlagen klimaschutzfreundlich zu sanieren. Und auch die Coronakrise zeigt Auswirkungen auf den Wohnbausektor. "Diesen Herausforderungen müssen wir uns stellen", sagt Christian Struber, Bundesobmann der Arge Eigenheim und Aufsichtsrat der gemeinnützigen Bauvereinigungen (GBV). Struber plädiert für die Einführung eines Konjunkturpakets für den Wohnbau. Darin sollen die Themen Klimaschutz und Energiewende, Digitalisierung, Wohnen und Alter/Pflege sowie Modern Working enthalten sein. "Maßnahmen in diesen Bereichen sollten mit einer zusätzlichen Investitionsprämie gefördert werden", sagt Struber.

Für eine Optimierung des Mietkauf-Modells zum Erwerb von Wohnungseigentum setzt sich NR-Abg. und GBV-Vorstandsmitglied Michaela Steinacker (ÖVP) ein: "Denn Eigentum beugt Altersarmut vor." Auch eine Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes steht ganz oben auf ihrer Agenda: "Zudem sollen wichtige Beschlüsse zu Erhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen bei Wohnanlagen künftig durch Mehrheitsentscheidungen statt wie bisher durch Einstimmigkeit ermöglicht werden. Das betrifft etwa auch den Einbau von E-Tankstellen."

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.11.2020 um 01:52 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/konjunkturpaket-fuer-wohnbau-in-salzburg-gefordert-92608930

Der Kranz wird auch zugestellt

Der Kranz wird auch zugestellt

Sonntag feiern wir den ersten Advent. Dieser könnte heuer wirklich stiller ausfallen als in den Vorjahren, denn viele Christkindlmärkte, Hirtenspiele und Adventsingen finden nicht statt. Weihnachtliche …

Heimischer Handel zeigt Flagge im Internet

Heimischer Handel zeigt Flagge im Internet

"Bitte verzichten Sie auf das Amazon-Smile am Karton und halten Sie uns, einem österreichischen Unternehmen, die Treue." So schreibt es Edith Lhotta vom "Ma Maison" (am Platz des ehemaligen Roittners Ofenloch)…

Das YoCo will bleiben

Das YoCo will bleiben

Die Kirche kürzt ihr Budget und die öffentliche Hand soll auffangen: Nach dem Iglu hofft jetzt das zweite Jugendzentrum der Diözese auf Hilfe.

Kommentare

Schlagzeilen