Politik

Land fördert junge Forscher an Uni Salzburg

1,5 Mill. Euro sollen Digitalisierung der Geisteswissenschaften anschieben.

Landesrätin Andrea Klambauer will Nachwuchsforschern mit einer Basisförderung Perspektiven für die Zukunft aufzeigen. SN/stefanie schenker
Landesrätin Andrea Klambauer will Nachwuchsforschern mit einer Basisförderung Perspektiven für die Zukunft aufzeigen.

Die Diskussion über die Umstrukturierung der Universität Salzburg wird intern sehr kontrovers diskutiert. Landesrätin Andrea Klambauer (Neos) will in die Debatte über die Digitalisierungsoffensive hinein ein Zeichen setzen: "Wenn es an der Universität derzeit auch turbulent zugeht, will ich zeigen, dass es viele konstruktive Pläne gibt", sagte sie am Donnerstag im SN-Gespräch. Und um diese Pläne zu unterstützen, will sie mit insgesamt 1,5 Mill. Euro über fünf Jahre junge Forscherinnen und Forscher mit Projekten zur Digitalisierung der Geisteswissenschaften fördern. "Digitalisierung bedeutet heute nicht nur Technik. Digitalisierung ist inzwischen in allen Bereichen angekommen."

Konkret geht es vor allem um innovative Forschungsprojekte in den Fachrichtungen der Geistes- und Kulturwissenschaften, die sich damit beschäftigen, wie sich die Verfügbarkeit digitaler Daten auf Gesellschaft, Kultur und Sprache auswirken und was dadurch möglich wird. Klambauer betont, dass junge Forscher oft erst mit einer Basisförderung in der Lage seien, sich im internationalen Wettbewerb um die großen Forschungsgelder zu bemühen. Die Ausschreibung startet Mitte Oktober und richtet sich an die Nachwuchsforscher der Uni.

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.10.2020 um 09:05 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/land-foerdert-junge-forscher-an-uni-salzburg-93599809

Covid-Aufruf der Behörden

Personen, die sich zu folgenden Zeiten an den angegebenen Orten befunden haben, werden ersucht, ihren Gesundheitszustand zu beobachten: Dienstag, 20. Oktober bis Freitag, 23. Oktober, Gaststätte "kenn i di", …

Kommentare

Schlagzeilen