Politik

Land Salzburg schreibt Betrieb von Impfstraßen ein zweites Mal aus

Das Rote Kreuz zieht sich heuer in Salzburg definitiv vom Impfen und Testen zurück. Bei einer Ausschreibung im Vorjahr konnte das Land aber keinen Nachfolger finden. Jetzt wird wieder gesucht. Die Hoffnungen ruhen auf Ärzten.

Nach einem gescheiterten Versuch probiert es das Land Salzburg nun erneut: Der Betrieb der Impfstraßen wird wieder ausgeschrieben. Bei einem zweistufigen Verfahren hatten sich im Vorjahr zunächst zwei Interessenten gemeldet, die im Endeffekt aber kein Konzept vorgelegt hatten. Und das lag wohl auch an den Ausschreibungskriterien. Demnach sollte ein Bieter Impfstraßen im gesamten Bundesland betreiben und auf Abruf binnen kürzester Zeit parat stehen.

Jetzt werden 18 kleinere, regionale Lose ausgeschrieben, in denen fixe sowie mobile Impfstraßen und mobile ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 07:11 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/land-salzburg-schreibt-betrieb-von-impfstrassen-ein-zweites-mal-aus-116047117