Politik

Landesklinik Hallein bietet beschnittenen Frauen Hilfe

In einer Spezialambulanz werden Frauen betreut, die von Genitalverstümmelung betroffen sind. Es gilt auch deren Töchter davor zu bewahren.

Unterstützen und beraten: Gynäkologin Maria Trattner (l.) und die Geschäftsführerin des Frauengesundheitszentrums Salzburg, Aline Halhuber-Ahlmann.  SN/haimerl
Unterstützen und beraten: Gynäkologin Maria Trattner (l.) und die Geschäftsführerin des Frauengesundheitszentrums Salzburg, Aline Halhuber-Ahlmann.

Mehr als 200 Millionen Mädchen und Frauen sind weltweit von Genitalbeschneidung betroffen. Täglich kommen 8000 Mädchen dazu. Durch die Zuwanderung ist das Thema längst in Europa angekommen. In Österreich leben bis zu 8000 beschnittene Frauen, in Salzburg sind es rund 400, davon stammen 300 aus Afrika und 100 aus dem arabischen Raum.

Als Oberärztin in der Landesklinik Hallein und Wahlärztin im Gesundheitszentrum in Golling hat die Gynäkologin Maria Trattner schon viele Frauen behandelt, die durch die Beschneidung gesundheitliche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2021 um 02:44 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/landesklinik-hallein-bietet-beschnittenen-frauen-hilfe-111436462