Politik

Landesrat Schwaiger auf den Spuren des Heiligen Leonhard

Vor sieben Jahren setzte Josef Schwaiger ein EU-Leader-Projekt für eine Teilstrecke des Weges um, heuer feiert der Pilgerweg vom Salzburger Dom entlang von Stationen des Heiligen Leonhards bis nach Tamsweg sein zehnjähriges Bestehen.

Gemeinsam mit Erich Thell, dem "Erfinder" des Leonhardsweges machte sichder Salzburger ÖVP-Landesrat Josef Schwaiger am Donnerstag zu Fuß auf den Weg. Von Filzmoos aus wollen sie mit einer kleinen Pilgergruppe 60 Kilometer und 5000 Höhenmeter bis nach Tamsweg überwinden. Dort geht es dann zur St. Leonhards-Kapelle, die sich auf einer kleinen Anhöhe befindet.

Von Filzmoos geht es seit Donnerstag zu Fuß über Forstau, den Oberhüttensattel, Weißpriach und Mariapfarr bis nach Tamsweg. Heute, Freitag, liest Erzbischof Franz Lackner für die Wallfahrer eine Messe bei der Granglerhütte im Lungau.

Erich Thell führte als Rektor der Erzbruderschaft an der Wallfahrtskirche St. Leonhard zu Tamsweg vor zehn Jahren die ersten 29 Teilnehmer über Stock und Stein von Salzburg in den Lungau. Mit dem Dechant Markus Danner hatte er die Idee, den historischen Pfad wieder bekannt zu machen. "Seither waren es zirka 1.000 Pilger, die sich auf den Weg gemacht haben", weiß Thell. Immer beliebter werden die geführten Wanderungen auf den Spuren des Heiligen. Und auch das Ziel in Tamsweg erlebt eine Renaissance, wie die Mesnerin Marianne Resch und ihre Tochter Cilli berichten: "3.000 Personen haben wir alleine im Vorjahr durch die Kirche geführt, und es werden immer mehr."

Die letzte Etappe führte sie über die 2011 fertig gestellte Straße zur Kirche St. Leonhard hinauf. Der Ausbau der 500 Meter kostete 390.000 Euro. "Und war enorm wichtig für die Infrastruktur rund um die Wallfahrtskirche. Die Renovierung wäre ohne Straße gar nicht erst möglich gewesen", so Schwaiger.

Aufgerufen am 08.12.2021 um 08:57 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/landesrat-schwaiger-auf-den-spuren-des-heiligen-leonhard-31986658

Großer Jubel um Jan Hörl

Großer Jubel um Jan Hörl

Jungadler Jan Hörl aus Mitterberghütten feierte in Wisla (Polen) seinen ersten Erfolg im Weltcup. Stefan Kraft wurde Dritter. Gefeiert wird der Premierensieg von Hörl auch zu Hause im Pongau.

Nachbar entdeckte Brand einer Selche in St. Johann

Nachbar entdeckte Brand einer Selche in St. Johann

Eine Gartenselche geriet am Sonntagabend in St. Johann im Pongau in Brand. Ein Nachbar entdeckte den Brand beim Heimkommen gegen 23.15 Uhr. Der 58-Jährige verständigte sofort die Feuerwehr. Das meldet die …

Kommentare

Schlagzeilen