Politik

Lange Wartelisten und weniger Plätze in Seniorenheimen als 2014

Das Land will bis 2015 500 neue Plätze schaffen. Die SPÖ vermisst einen Plan dazu und fordert, dass das Land eigene Heime baut.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

500 neue Plätze. Das sind die Ausbaupläne des Landes Salzburg, um den langen Wartelisten in Seniorenwohnheimen zu begegnen. Im Jahr 2015 hatte man sich für diesen Ausbau zehn Jahre Zeit gegeben. Nun wollte die Salzburger SPÖ per Landtagsanfrage wissen, wie weit der Ausbau schon vorangekommen ist. Als Antwort gab es eine Übersicht für den Bedarf in einzelnen Regionen (siehe Grafik) und den Hinweis, dass für den Ausbau die Gemeinden und die einzelnen Rechtsträger zuständig seien.

Tatsächlich gingen die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.02.2023 um 03:05 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/lange-wartelisten-und-weniger-plaetze-in-seniorenheimen-als-2014-81776521