Politik

Lieferengpässe im Handel: Das Christkind muss sich heuer plagen

Der Handel kann im Weihnachtsgeschäft heuer viele Produkte nicht in dem Ausmaß anbieten wie vor Corona: Spielzeug, Elektrogeräte, Möbel. Dennoch ist die Stimmung gut.

Alles per Knopfdruck sofort erhältlich – das war einmal. Laut Adele Liedl und Harald Brandner von der Spielzeugschachtel reagieren die meisten Kunden trotz allem entspannt.  SN/sw/vips
Alles per Knopfdruck sofort erhältlich – das war einmal. Laut Adele Liedl und Harald Brandner von der Spielzeugschachtel reagieren die meisten Kunden trotz allem entspannt.

Die globalen Lieferengpässe bei Waren aus China schlagen auch bei Salzburgs Einzelhändlern durch. Das beginnende Weihnachtsgeschäft scheint darunter vorerst jedoch kaum zu leiden.

Im Spielwarengeschäft KLEXX am Hanuschplatz müsse man heuer viele Kunden vertrösten, sagt Geschäftsleiterin Christa Getreuer. "Wir kriegen keine Ware. Wir müssen uns ständig entschuldigen. Am stärksten betroffen sind Schleich-Tiere und Barbiepuppen. Bei der Niederlassung der Firma Mattel wird seit acht Wochen Woche um Woche eine Lieferung angekündigt." Beim deutschen Müller-Konzern in der Filiale der Shopping ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 05:58 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/lieferengpaesse-im-handel-das-christkind-muss-sich-heuer-plagen-111123037