Politik

Lob und Tadel für den Plan, die Obus-Remise zu überbauen

FPÖ und Bürgerliste wollen, dass auch das ehemalige Asfinag-Gelände bei der Autobahn-Abfahrt Salzburg-Mitte verwertet wird.

Ob sich die Obus-Remise der Alpenstraße tatsächlich mit Wohnungen überbauen lässt, soll bis Februar 2021 durch ein Forschungsprojekt geprüft werden.  SN/robert ratzer
Ob sich die Obus-Remise der Alpenstraße tatsächlich mit Wohnungen überbauen lässt, soll bis Februar 2021 durch ein Forschungsprojekt geprüft werden.

Die Idee von Landesrätin Andrea Klambauer (Neos), eine Überbauung der Obus-Remise in der Alpenstraße mit einem Mix aus Wohnungen und Büros prüfen zu lassen, hat Reaktionen hervorgerufen. Lob kommt von FPÖ-Gemeinderat Robert Altbauer: "Denn die Salzburger brauchen dringend neue erschwingliche Wohnungen", sagt er. Gleichzeitig übt Altbauer auch Kritik an Vizebgm. Barbara Unterkofler (ÖVP). Es werde "Zeit, dass Unterkofler aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht, endlich aktiv wird und auch die Salzburg AG in die Pflicht nimmt, um auf ihren Gründen Wohnungen entstehen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 06:31 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/lob-und-tadel-fuer-den-plan-die-obus-remise-zu-ueberbauen-91068136