Politik

Mit Johnson-Stich kein Einlass ins Konzert

Die Verheißung, dass bei einer Impfung mit Johnson & Johnson ein Stich reichen würde, war falsch. Jetzt gibt es dadurch Probleme mit den Coronaregeln.

No Go . . . SN/wizany
No Go . . .

Eine unangenehme Überraschung erlebte ein Salzburger, der am heutigen Mittwoch die Aufführung der Wiener Symphoniker im Großen Festspielhaus besuchen wollte. Der Mann war über seinen Arbeitgeber mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft worden. Damals hatte es geheißen, dass eine Impfdosis für den vollen Impfschutz ausreichen würde.

Mehr als ein halbes Jahr später sieht die Sache anders aus. Zwar ist der Mann zwei Mal geimpft, aber da er keinen dritten Stich (Booster) hat, darf er das Konzert ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 05:13 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/mit-johnson-stich-kein-einlass-ins-konzert-115683091