Politik

Mosler-Törnström Präsidentin der Kammer der Regionen

Salzburgs zweite Landtagspräsidentin Gudrun Mosler-Törnström (SPÖ) ist am Dienstagnachmittag zur Präsidentin der Kammer der Regionen gewählt worden.

Mosler-Törnström Präsidentin der Kammer der Regionen SN/spö/schneider
Salzburgs zweite Landtagspräsidentin Gudrun Mosler-Törnström (SPÖ) ist am Dienstagnachmittag zur Präsidentin der Kammer der Regionen gewählt worden.

"Ich bin stolz und überglücklich, die kommenden zwei Jahre das zweithöchste Amt im Kongress der Regionen und Gemeinden des Europarates ausüben zu dürfen", zeigte sich Mosler-Törnström in einer Aussendung erfreut.

Sie werde das Amt mit Freude, Einsatz und viel Engagement ausüben, erklärte die Politikerin. Bereits in ihrer bisherigen Funktion als Vorsitzende der Sozialistischen Fraktion, österreichische Delegationsleiterin und Mitglied des Monitoring-Ausschusses habe Mosler-Törnström wichtige Erfahrungen auf europäischer Ebene gesammelt, die sie nun als Präsidentin der Kammer der Regionen gut einsetzen könne, hieß es.

In den vergangenen Jahren war Mosler-Törnström für unterschiedliche Beobachtungsmissionen von Ländern wie Aserbaidschan, Schweden oder Griechenland verantwortlich. Zuletzt hatte sie in der Ukraine als Delegationsleiterin eine besondere Rolle bei der Wahlbeobachtung inne. Die Hauptaufgaben des Europarates mit seinen 47 Mitgliedsstaaten sind die Weiterentwicklung der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sowie die Einhaltung der Menschenrechte.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.11.2018 um 10:20 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/mosler-toernstroem-praesidentin-der-kammer-der-regionen-3098164

Schlagzeilen