Politik

Nach Kassasturz will Hallein strikt sparen

Dem neuen SPÖ-Bürgermeister Alexander Stangassinger geben die schrumpfenden Rücklagen zu denken. Neue Schulden lehnt er ab.

Bürgermeister Alexander Stangassinger SN/stefanie schenker
Bürgermeister Alexander Stangassinger

Dem Machtwechsel im Halleiner Bürgermeisteramt von der ÖVP zur SPÖ folgt ein Kassasturz. Der neue Stadtchef Alexander Stangassinger weist auf stark sinkende Rücklagen hin. Er wolle die Stadtgemeinde nicht in neue Schulden "stürzen".

Stangassinger ließ sich von der Amtsdirektion und der Finanzabteilung einen Bericht liefern. Er zieht daraus den Schluss, dass die Gemeinde "durchaus einigermaßen stabile Finanzen, aber auch nicht unwesentliche Schulden" habe. "Am eklatantesten ist der Rückgang der Rücklagen." Die Rücklagen werden, allein wenn man die im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 03:05 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/nach-kassasturz-will-hallein-strikt-sparen-70728628