Politik

Nach knapp dreijähriger Suche gibt es eine neue Kinderärztin in Salzburg

Seit Juni 2016 war eine Kassenstelle für Kinder- und Jugendheilkunde in der Stadt Salzburg vakant. Lydia Mairl stellte sich der Herausforderung, eine neue Praxis aufzubauen.

Lydia Mairl mit ihrer siebenjährigen Tochter Katharina. „Ich möchte für alle Probleme der Patienten da sein.“ SN/ANTON PRLIC
Lydia Mairl mit ihrer siebenjährigen Tochter Katharina. „Ich möchte für alle Probleme der Patienten da sein.“

Lydia Mairl ist eine mehrfache Rückkehrerin nach Salzburg. Ab dem 1. Jänner übernimmt die 42-jährige Medizinerin eine Kassenstelle für Kinder- und Jugendheilkunde in der Stadt Salzburg. Davor hatte die gebürtige Südtirolerin schon ihre Turnusarztausbildung im Krankenhaus Mittersill begonnen. Nachdem sie zwischenzeitlich in Kufstein im Spital tätig war, absolvierte sie die Facharztausbildung im Krankenhaus Schwarzach.

Ihre dortigen Erfahrungen möchte die Mutter zweier Töchter (7 und 4) nun auch in ihre Tätigkeit als niedergelassene Ärztin einbringen. "In Schwarzach habe ich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 12:15 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/nach-knapp-dreijaehriger-suche-gibt-es-eine-neue-kinderaerztin-in-salzburg-62624434