Politik

Nach Kritik vom Volksanwalt: Eugendorf steht hinter dem Konradinum

Erneut hat der Volksanwalt die Betreuungseinrichtung Konradinum in Eugendorf hart kritisiert. Ortschef und Mitarbeiter reagieren enttäuscht. "Das ist Politik auf dem Rücken unserer Bewohner."

Es sei ein wenig wie ein Déjà-vu und sie befürchte, dass das auch noch ein paar Mal wiederkehren werde. Andrea Huber, Leiterin des Konradinums in Eugendorf, einer Einrichtung für schwerbehinderte Menschen, bezieht sich mit ihrer Befürchtung auf die neuerliche Kritik von Volksanwalt Günther Kräuter an dem Haus.

Diesmal ging es um den Neubau des Konradinums, für den im vergangenen November der Spatenstich erfolgte. Kräuter spricht von einem "großen Versäumnis". Eine Chance werde vertan, denn die Behindertenrechtskonvention werde auch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 03:53 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/nach-kritik-vom-volksanwalt-eugendorf-steht-hinter-dem-konradinum-66433267