Politik

Nachtgastronomie: Salzburger FPÖ will das Höchstgericht einschalten

Die freiheitliche Wirtschaft hält die Sperrstundenregelung für gesetzeswidrig.

Symbolbild.  SN/heinz bayer
Symbolbild.

Anfang Juli waren die Lokalbetreiber in der Clubszene noch guter Dinge. Damals hatte der Sprecher des Verbands der österreichischen Nachtgastronomen von einer Zusage aus dem Gesundheits- und dem Tourismusministerium gesprochen, dass die Sperrstunde ab 1. August wieder von ein auf ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 14.08.2020 um 10:28 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/nachtgastronomie-salzburger-fpoe-will-das-hoechstgericht-einschalten-90902179