Politik

Naturliebhaber sehen Kleinodin großer Gefahr

Ein kleiner Moorsee am Fuße des Trattbergs ist Schauplatz von Grundsatzfragen: Wer soll den Seewaldsee nutzen dürfen und in welchem Rahmen?

Ein idyllischer Fleck Natur lässt die Emotionen hochgehen: der Seewaldsee in St. Koloman. Er ist vor allem für Familien ein beliebtes Ausflugsziel, Erholungssuchende schätzen den kleinen Seerundweg. Im Sommer erreicht das Wasser Badetemperaturen, was Mountainbiker und Wanderer freut.

Doch viele Naturliebhaber sind nun in großer Sorge: Sie befürchten, dass der Rundweg um den Seewaldsee gesperrt werden soll und dass sie am linken, nördlichen Ufer keinen Zugang mehr zum Wasser haben könnten. Auf der südlichen Seite des Sees ist das Ufer sumpfig, ein Schilfgürtel erschwert den Zugang.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 20.06.2018 um 02:05 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/naturliebhaber-sehen-kleinodin-grosser-gefahr-328066