Politik

Nein zur Europark-Erweiterung: Grüne legen Argumente dar

LH-Stv. Heinrich Schellhorn erklärte am Donnerstagnachmittag, warum er einer Erweiterung des Einkaufszentrums nicht zustimmen könne. Vor rechtlichen Konsequenzen - Stichwort Amtsmissbrauch - fürchtet er sich nicht.

Es war die erwartbare Entscheidung. Am Donnerstag um 14 Uhr hat sie der grüne LH-Stv. Heinrich Schellhorn dann auch öffentlich verkündet. Die Grünen werden der Erweiterung des Einkaufszentrums Europark in Salzburg-Taxham um 8500 Quadratmeter nicht zustimmen. Heinrich Schellhorn wird als Regierungsmitglied die Standortverordnung nicht unterzeichnen.

Schellhorn begründete diesen Schritt in mehrerlei Hinsicht. 2015 habe es ein klares Bekenntnis der Landesregierung gegeben, dass man keine weiteren Einkaufs- und Fachmarktzentren im Land wolle. "Faktum ist, dass sich die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 04:38 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/nein-zur-europark-erweiterung-gruene-legen-argumente-dar-114120010