Politik

Neos-Chef Schellhorn zu Parteifinanzen: "Jede Wurstsemmel offenlegen"

Neos-Nationalratsabgeordneter Sepp Schellhorn will bei den Parteifinanzen Druck machen - auch in Salzburg. Die ÖVP ist für ihn im Machtrausch.

Salzburgs Neos-Chef Sepp Schellhorn sitzt seit 2014 im Nationalrat und will erneut kandidieren. Wie üblich nimmt er sich kein Blatt vor den Mund – auch nicht wenn es um den Koalitionspartner ÖVP im Land geht.  SN/APA/BARBARA GINDL
Salzburgs Neos-Chef Sepp Schellhorn sitzt seit 2014 im Nationalrat und will erneut kandidieren. Wie üblich nimmt er sich kein Blatt vor den Mund – auch nicht wenn es um den Koalitionspartner ÖVP im Land geht.

Die Neos haben als Einzige im Parlament nicht gegen die Absetzung von Sebastian Kurz gestimmt. Weil man gern mit der ÖVP in einer Koalition wäre? Sepp Schellhorn: Nein. Weil wir für Verantwortung und gegen Populismus sind. Wir glauben auch, dass Kurz hier die Suppe, die er sich eingebrockt hat, selbst hätte auslöffeln müssen. Und weil wir meinen, dass wir in der Verantwortung eines ÖVP-Bundeskanzlers viel leichter Transparenz und Ordnung in die Parteienfinanzierung hätten bringen können. Das sind ja die Ursachen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.09.2020 um 06:39 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/neos-chef-schellhorn-zu-parteifinanzen-jede-wurstsemmel-offenlegen-71089492