Politik

Neuer Anlauf für Windräder in Flachau

Eine private GmbH startete Messungen am Windsfeld. Die Anlage erfasst auch Flugbewegungen von Greifvögeln und Fledermäusen.

Das Windsfeld hoch über dem Tauerntunnel gilt als Windloch. Seit Jahren ist es als möglicher Standort für Windräder im Gespräch. Die Salzburg AG legte ihre Pläne 2013 ad acta. Nun schickt sich ein privates Unternehmen an, ein Projekt zu verwirklichen.

Am Dienstag errichtete die Windsfeld GmbH eine Messstation. Sie soll in den kommenden beiden Jahren meteorologische Daten erheben. Diese entscheiden, ob ein konkretes Projekt in Angriff genommen wird oder nicht. Einen namhaften sechsstelligen Betrag investiere die GmbH in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.11.2020 um 09:38 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/neuer-anlauf-fuer-windraeder-in-flachau-92867998