Politik

Neues Asylheim soll bald bezogen werden

Landesrätin Berthold und Bürgermeister Schaden unternahmen einen Lokalaugenschein beim neuen Asylquartier an der Alpenstraße in Salzburg. In die sechs Häuser sollen im August 110 bis 120 Männer einziehen.

Bürgermeister Heinz Schaden und Landesrätin Martina Berthold besuchten am Freitag das neue Asylquartier in der Salzburger Alpenstraße. Dieses besteht aus vier Häusern für 44 Personen sowie zwei Häusern für 32 Personen. Betreut wird das Quartier rund um die Uhr durch das Rote Kreuz bzw. freiwillige Mitarbeiter. Im August ziehen zwischen 110 und 120 männliche Personen von Abtenau in das Asylquartier ein. Die Asylanten konnten bereits einen Deutschkurs der Volkshochschule absolvieren. Zudem haben sie bei einer Werteschulung der Polizei teilgenommen. Voraussichtlich werden 84 Personen aus Afghanistan, neun aus dem Irak, acht aus Pakistan und sieben aus Syrien in die neuen Häuser einziehen. Der Rest entfällt auf Personen aus anderen Staaten.

Quelle: SN

Aufgerufen am 13.11.2018 um 01:29 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/neues-asylheim-soll-bald-bezogen-werden-1210006

Schlagzeilen