Neun Lehren aus sechs irren Wochen

Es war ein einmaliger Einschnitt in unserer jüngeren Geschichte. Es gibt viel zu besprechen - und zu verändern.

Autorenbild
Die Salzburg Chroniken ... von SN-Karikaturist Thomas Wizany. SN/wizany
Die Salzburg Chroniken ... von SN-Karikaturist Thomas Wizany.

1. Beharrungskräfte, die sich als Segen erwiesen

Beginnen wir mit dem Positivsten und Wichtigsten: Unser Gesundheitssystem hielt Corona bisher stand. Die Infiziertenzahlen sind zuletzt massiv gesunken, weil die Menschen die starken Einschränkungen im Alltagsleben höchst diszipliniert befolgten. Nicht vergessen sollte man, dass noch immer mehr als 100 Salzburger in Spitalsbehandlung sind - teils mit langen, heftigen Beschwerden. Der Umstand, dass es mit den Intensivbetten nie wirklich eng wurde, ist auch jenen (manchmal sogar belächelten) Beharrungskräften zu danken, die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 01:54 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/neun-lehren-aus-sechs-irren-wochen-86674543