Politik

Nicht integrierte, türkische Familien bereiten dem Land Sorgen

Nicht 498 Flüchtlingskinder bereiten dem Land zum Schulstart Sorgen, sondern türkische Familien, die nach Jahrzehnten noch nicht integriert sind.

Nicht integrierte, türkische Familien bereiten dem Land Sorgen SN/luzitanija - Fotolia

Am Montag ist Schulbeginn für 38.362 Pflichtschüler in Salzburg. Darunter sind 498 Flüchtlingskinder, die kaum oder gar nicht Deutsch sprechen. Doch diese syrischen und afghanischen Kinder sind es nicht, die dem Land Sorgen bereiten. Es sind Kinder aus türkischstämmigen Familien, in Salzburg geboren. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) sagt: "Wenn mir eine Kindergartenleiterin in Mittersill erzählt, dass mehr als die Hälfte der Kinder nicht Deutsch als Muttersprache hat, dann haben wir enormen Handlungsbedarf. Da gibt es Kinder dritter Generation, die nicht Deutsch können, wenn sie mit drei oder vier Jahren in den Kindergarten kommen." Zu Hause werde Türkisch gesprochen, weil die Mütter selbst nicht Deutsch könnten.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.11.2018 um 04:26 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/nicht-integrierte-tuerkische-familien-bereiten-dem-land-sorgen-1090534