Politik

Niemand weiß, wie viele Zweitwohnsitze es gibt

Die in diesem Jahr mögliche Legalisierung von illegalen Zweitwohnsitzen soll endlich Klarheit schaffen. Angeblich sollen es bis zu 40.000 sein, von denen rund die Hälfte Österreichern gehört.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Die Landesstatistik hat viele Zahlen. Aber wie viele Zweitwohnsitze es in Salzburg gebe, wisse man nicht, sagt der Leiter der Abteilung, Gernot Filipp. Eine Annäherung erlaubt die zum letzten Mal 2011 durchgeführte Registerzählung. Dabei wurden im Land 222.933 Wohnungen mit Hauptwohnsitz und 59.914 ohne Hauptwohnsitz verzeichnet. In der zweiten Kategorie finden sich aber nicht nur die klassischen Ferienwohnungen, sondern auch Wohnungen, die zur Arbeit oder Ausbildung genutzt werden oder als leer stehend gemeldet sind. Illegal sind auch nur die Ferienwohnungen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 03:02 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/niemand-weiss-wie-viele-zweitwohnsitze-es-gibt-65881072