Politik

Oberndorf: Jugend erhielt Anlage für den Freizeitsport

Oberndorf hat seine neue Freizeitsportanlage im Stadtzentrum eröffnet. Die ÖVP spricht von einer verpassten Chance für zusätzliche Parkplätze.

Seit 1. Mai kann der Hartplatz mit daneben liegendem Tischtennistisch genutzt werden. Ab Schulschluss können die Beachvolleyballplätze bespielt werden. Im Bild SPÖ-Sportsprecher LAbg. Max Maurer und Oberndorfs Bürgermeister Georg Djundja.  SN/sw/gemeinde
Seit 1. Mai kann der Hartplatz mit daneben liegendem Tischtennistisch genutzt werden. Ab Schulschluss können die Beachvolleyballplätze bespielt werden. Im Bild SPÖ-Sportsprecher LAbg. Max Maurer und Oberndorfs Bürgermeister Georg Djundja.

Mit 1. Mai wurde die neue Freizeitsportanlage im Stadtzentrum von Oberndorf neben der Mittelschule und der Stadthalle eröffnet. Das sorgte erneut für einen politischen Schlagabtausch zwischen SPÖ und ÖVP.

SPÖ-Bürgermeister Georg Djundja hatte die Idee für den Standort der Anlage bereits 2017 noch als Vizebürgermeister eingebracht. "Einige politische Vertreter der ÖVP wollten auf dieser Fläche mitten im Stadtzentrum lieber Parkplätze errichten und die Jugendlichen am Rand von Oberndorf situieren. Ich habe immer gesagt: Ich will eine Stadt zum ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.06.2021 um 11:03 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/oberndorf-jugend-erhielt-anlage-fuer-den-freizeitsport-103663438