Politik

ÖVP Hallein kritisiert erstes SPÖ-Budget als "unseriös"

Nach 20 Jahren absoluter Mehrheit in Hallein sitzt die ÖVP beim Budget für 2020 erstmals auf der Oppositionsbank. Vor allem der mittelfristige Finanzplan, den SPÖ-Stadtchef Alexander Stangassinger erstellt hat, ist den Schwarzen ein Dorn im Auge.

"Das Budget ist aus jetziger Sicht der Dinge nicht logisch begründbar". Das sagte ÖVP-Vizebürgermeister Florian Scheicher am 6. Dezember im Rahmen einer Pressekonferenz. Zudem seien im mittelfristigen Finanzplan "grobe Schnitzer" enthalten. Wenn die offenen Fragen nicht plausibel beantwortet werden könnten, stimme die ÖVP dem Budget in der Gemeindevertretungssitzung am 12. Dezember nicht zu, so der Tenor.

Einer der Hauptkritikpunkte betrifft den Stellenplan: Dieser sehe 13 neue Stellen vor, darunter "Luxusposten" wie jenen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, den der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 03:15 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/oevp-hallein-kritisiert-erstes-spoe-budget-als-unserioes-80314336