Politik

Opposition fordert im Landtag: Kollektivvertrag für Pflegekräfte anerkennen

Die Salzburger SPÖ verlieh einer jahrelangen Forderung mit einem Antrag in der Ausschusssitzung des Landes Ausdruck: Für Pflege- und Sozialleistungen soll nicht mehr der Kollektivvertrag des öffentlichen Dienstes abgegolten werden.

Der Landtagsausschuss beriet sich zur Pflegefinanzierung. SN/robert ratzer
Der Landtagsausschuss beriet sich zur Pflegefinanzierung.

Das Land Salzburg soll Dienstleistern im Pflege- und Sozialbereich den Kollektivvertrag der Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ) abgelten. Dieser Forderung verlieh die SPÖ am Mittwoch in der Ausschusssitzung des Landtags mit einem Antrag Ausdruck.Derzeit zahlt das Land Institutionen wie der Lebenshilfe, der ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 12.07.2020 um 10:47 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/opposition-fordert-im-landtag-kollektivvertrag-fuer-pflegekraefte-anerkennen-76068280