Politik

Parteienförderung: Neos loben Stipendien aus

Die Gelder für die politischen Parteien seien viel zu hoch, kritisieren die Neos. Mit der erhöhten Förderung von 16.000 Euro wollen sie jetzt wissenschaftliche Arbeiten von Studenten in Salzburg prämieren.

Der Neos-Gemeinderatsklub hat jetzt festgelegt, was mit der erhöhten Parteienförderung passieren soll. Mit dem Geld soll der „Smart City Award“ ausgeschrieben werden. SN/robert ratzer
Der Neos-Gemeinderatsklub hat jetzt festgelegt, was mit der erhöhten Parteienförderung passieren soll. Mit dem Geld soll der „Smart City Award“ ausgeschrieben werden.

Vor vier Jahren haben die politischen Parteien im Gemeinderat einer Erhöhung der Fraktionsförderung um 18 Prozent zugestimmt. Die Neos waren dagegen - die Parteienförderung sei ohnehin zu hoch, hieß es. Nach dem Beschluss haben die Neos versprochen, mit dem Geld etwas anderes zu unternehmen, als es in die Parteikasse zu stecken.

Mit dem Geld der erhöhten Förderung (14.300 Euro mehr pro Jahr im Vergleich zur letzten Periode) loben die Neos jetzt ein Forschungsstipendium aus. "Bildung hat die höchste Rendite. Und Bildung ist ein Neos-Thema", sagt Gemeinderat Christoph Starzer. Die pinke Partei hat den "Smart City Award" ins Leben gerufen. "Wir wenden uns an Studenten, die ihre Diplom- oder Masterarbeiten schreiben. Wir wollen Arbeiten prämieren. Es geht um wissenschaftliche Arbeiten, die für den Bürger dieser Stadt einen Mehrwert bedeuten", sagt Starzer. Das könne vom Verkehrs- bis hin zum Energiesenkungskonzept alles sein. Jährlich sollen drei Forschungsstipendien in Höhe von 8000, 5000 und 3000 Euro ausgelobt und Studenten für kommunale Projekte sensibilisiert werden. Die Neos wollen damit auch verstärkt bei Studenten Fuß fassen.

Mit der seit 2014 erhöhten Parteienförderung solle etwas Sinnvolles geschehen, sagt Starzer. 15.600 Euro haben die Neos deshalb auch bereits in Sozialprojekte gesteckt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.10.2018 um 10:52 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/parteienfoerderung-neos-loben-stipendien-aus-29240821

Hospiz-Bewegung Salzburg hat neuen Vorstand

Hospiz-Bewegung Salzburg hat neuen Vorstand

Maria Haidinger verabschiedete sich nach 18 Jahren aus ihrer Funktion als Obfrau der Hospiz-Bewegung. Neben dem neuen Obmann Karl Schwaiger engagieren sich nun zehn weitere neue Vorstandsmitglieder für den …

Wenn Träume Ski fahren lernen

Wenn Träume Ski fahren lernen

Eva Walkner und Freeride-Kollegin Jackie Paaso geben bei der Premiere ihres Films bei Skoda Salzburg in Schallmoos Einblicke in steile Aufstiege, wilde Abfahrten und in dunkle Seiten ihres Sportdaseins. Stets …

Schlagzeilen