Politik

Personalmangel trifft auch die Pflichtschulen: Landesweit werden 56 LehrerInnen gesucht

Direktorinnen, die bis wenige Tage vor Ende der Ferien händeringend nach Lehrerinnen suchen - das ist ein neues Phänomen. Schuld sind der demografische Wandel und eine Ausbildungsreform.

Der Personalmangel in den Kindergärten lässt die Branche dieser Tage (in Wien) erstmals auf die Straße gehen. In den Pflichtschulen ergibt sich mittlerweile ein ähnliches Bild.

Erstmals standen heuer knapp 20 städtische Volksschulklassen bis knapp vor Ferienende ohne Lehrerin da. Das ist ein neues Phänomen. "Man schläft dann nicht mehr gut und wälzt alternative Pläne - bis dahin, sich notfalls selbst in die Klasse zu stellen", sagt Direktorin Franziska Wanner von der Volksschule Leopoldskron-Moos. Fünf Posten habe sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 06:29 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/personalmangel-trifft-auch-die-pflichtschulen-landesweit-werden-56-lehrerinnen-gesucht-110819461