Politik

Personalnot bremst Ausbau in der Pflege

Das Land erhöht seine Ausgaben für die Pflege in zwei Jahren um 50 Millionen Euro. Das soll auch die klaffende Personallücke stopfen.

Die Zahlen stagnieren: Im Jahr 2018 befanden sich 4918 Personen in Salzburger Seniorenwohnhäusern. Im Jahr davor waren es 4915. Das geht aus dem Sozialbericht des Landes Salzburg hervor, den LH-Stv. Heinrich Schellhorn (Grüne) am Mittwoch präsentierte.

Zwar wurden in Salzburg zusätzliche Plätze in Wohnheimen geschaffen. Diese können zum Teil aber nicht bespielt werden, weil dort das Personal fehlt. 235 offene Stellen gibt es derzeit im Land Salzburg im Pflegebereich, bis zum Jahr 2024 soll diese Zahl laut Berechnungen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 03:02 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/personalnot-bremst-ausbau-in-der-pflege-73867573