Politik

Pflege: Tennengauer Beratung soll österreichweit kommen

Die Bundesregierung will die Community Nurse flächendeckend einführen. Im Tennengau gibt es bereits Gemeindekrankenschwestern.

Die Tennengauer „Gemeindekrankenschwestern“ Petra Brunauer und Anita Halun.  SN/Anton Prlic
Die Tennengauer „Gemeindekrankenschwestern“ Petra Brunauer und Anita Halun.

Anita Halun kennt die Bedürfnisse der älteren Bewohner im Tennengau gut. "Die meisten wollen so lang wie möglich zu Hause leben." Damit das klappt, wenn es mit der Gesundheit nicht mehr so gut läuft, besuchen sie und ihre Kollegin Petra Brunauer die Senioren zu Hause und führen Beratungen durch. Sie sehen sich den Gesundheitszustand der Senioren an, helfen bei Anträgen für Pflegegeld oder Gebührenbefreiungen, leiten Adaptierungen der Wohnräume in die Wege.

Seit dem Jahr 2006 gibt es die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 06:20 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/pflege-tennengauer-beratung-soll-oesterreichweit-kommen-84328369